Artikel

13 Regeln der Torahauslegung

Die 13 Middot des Rabbi Jischmael - gedruckte Ausgabe Teil des Morgengebets sind die 13 Middot des Rabbi Jischmael – also 13 Regeln zur Auslegung der Torah. Die sind schnell heruntergelesen, aber nicht so schnell verstanden. Als das Thema für den Minchah-Schiur vorgeschlagen wurde, war ich recht zuversichtlich, eine Menge Zusatzmaterial darüber zu finden. Immerhin wird der Text ja täglich gelesen und ist auch nicht so sehr unwichtig. Das war, zumindest zum kleinen Teil, eine Fehlannahme, denn nicht in jedem Siddur ist der Text auch kommentiert. Rabbi ArtScroll weiß meistens sehr häufig Rat und nennt manchmal auch Quellen und tatsächlich werden die 13 Middot auch ausführlich kommentiert, wenngleich auch nicht unbedingt schnell verständlich. Ein weiterer Hinweis könnte der kommentierte Siddur von Samson Raphael Hirsch sein und tatsächlich ist dieser Text dort sehr ausführlich kommentiert. Verblüffend, dass ArtScroll den Kommentar scheinbar in weiten Strecken übernommen hat und sich auf ihn bezieht, ohne ihn zu nennen. Also bin ich schrittweise vorgegangen und habe zu jedem der 13 Punkte einen Textausschnitt von Hirsch genommen, eine Übersetzung und Beispieltexte oder Texte, die mit dem jeweiligen Punkt zu tun haben. Eine Gruppe sollte ja mit Quellen arbeiten und nicht mit Sachbuchtexten zum jeweiligen Thema. Das Ergebnis kann man hier herunterladen und natürlich steht es allen anderen Lerngruppen auch zur Verfügung. Theoretisch könnte man es auch drucken lassen (A6 Format) (Link auf der Seite des Minchah-Schiurs). Dies lohnt jedoch nur, wenn man mehr als 10 herstellen möchte. Ein Beispiel für das gedruckte Exemplar ist das Bild oben.

Artikel

Bewegung im Ruhrgebiet

Page of Talmud
Es kommt Bewegung ins Ruhrgebiet Inhalte geraten zurück in den Blickpunkt. Ab Januar 2011 wird es in Gelsenkirchen regelmässige Treffen für/mit interessierten Juden geben, die sich mit Mischnah und Talmud beschäftigen wollen. Am Schabbatnachmittag wird es zunächst ein gemeinsames (orthodoxes/traditionelles) Minchah geben, einen kleinen Imbiss und dann eine gemeinsame Auseinandersetzung mit Text und einem interessanten Thema. Das erste Treffen wird am 15. Januar 2011 sein. Interessenten können einen Blick auf talmud.de/minchah werfen. Die genaue Anschrift gibt es nach einer persönlichen Mail.