Artikel

Pessach, eine Pflanze mit einem seltsamen Namen und Chol haMoed

Blick in eine Haggadah
Eine gute Gelegenheit, allen Leserinnen und Lesern ein Chag Pessach Sameach zu wünschen!

Der erste Tag Pessach und der Schabbat fallen zusammen und so wird an diesem Schabbat dementsprechend in den Synagogen der Torahabschnitt für den ersten Tag Pessach gelesen. Gleich zu Beginn dieses Abschnitts, wird davon berichtet, dass das Blut mit einer Pflanze namens Esow an die Türrahmen aufgetragen wird. Häufig wird das mit Ysop übersetzt. Das scheint jedoch nicht ganz korrekt zu sein. Warum man ausgerechnet Esow verwenden sollte, habe ich für die Jüdische Allgemeine erkundet. Der Text ist hier vollständig verfügbar.

Auf die Feiertage folgen dann die Halbfeiertage – die Tage Chol haMo’ed Pessach. Was Chol haMo’ed bedeuten könnte, danach schaue ich hier (ebenfalls für die Jüdische Allgemeine).

Aktualisiert ist übrigens auch der Beitrag mit einem Verweis auf alle Pessachbeiträge in diesem Blog, hier zu finden.

Artikel

HaSchem sehen?

Im aktuellen Wochenabschnitt, also für Schabbat Chol haMoed Pessach, wird ja ein Torahabschnitt gelesen, der auch zu Sukkot gelesen wird. Eine Besprechung des Wochenabschnitts empfand ich deshalb als echte Herausforderung. Vieles ist schon geschrieben worden. Warum wird ausgerechnet dieser Abschnitt (Exodus 33:12 – 34:26) am Schabbat von Pessach gelesen? Gibt es eine Verbindung? In meiner aktuellen Besprechung habe ich versucht, darauf zu schauen, dass Mosche G-tt sehen wollte. Die Suche nach Sicherheit war dabei sicherlich ein Grund. Den ganzen Artikel findet Ihr hier.

Der Abschnitt, den wir zu Chol haMoed Pessach lesen, begegnet uns innerhalb eines jüdischen Jahres gleich drei Mal. Zuerst als Bestandteil des Wochenabschnitts Ki Tissa, als Toraabschnitt für den Schabbat Chol haMoed Pessach und als Abschnitt für Chol haMoed Sukkot. Allerdings handelt in dem Text nur ein Vers direkt vom Pessachfest: Das Fest der Mazzot sollst du beachten. Sieben Tage sollst du Mazzot essen … zur Zeit des Frühlingsmonats (2. Buch Moses 34,18). Später, in Vers 25, werden Mazzot ein weiteres Mal erwähnt: Du sollst nicht das Blut meines Schlachtopfers mit Gesäuertem opfern und das Schlachtopfer des Pessachfestes soll nicht über Nacht bleiben bis an den Morgen. hier weiterlesen