Artikel

Chanukkah geht nicht ohne – Teil 2

Aish haTorah hat ebenfalls ein aufwendiges Video zu Chanukkah produziert. Die Musik kann man auf der Seite auch als mp3 herunterladen wenn man seine Mailadresse verrät.

Unverzichtbar vielleicht auch der Blick ins Weiße Haus. Hier war der Chanukkah-Empfang bereits:

Danke an Kommentator Yankel Moishe für den schnellen Hinweis auf das Video von Aish!

Artikel

Für die zehn Tage: Avinu Malkejnu

In den Tagen vor den Rosch haSchanah gab es hier eine ganze Reihe von Musik-Videos für Rosch haSchanah. Während der gesamten Hohen Feiertage begegnet einem immer wieder Avinu Malkejnu. Die traditionelle Variante gab es hier zu sehen. Menachem Weinstein hat diese Melodie zwar auch verwendet, aber etwas zeitgemäßer ins Bild gesetzt:

Artikel

Jechadschehu

Jechadschehu ist Teil des Gebets für die Ankündigung von Rosch Chodesch in der Woche nach dem Schabbat, an dem man es spricht. Yoely Greenfeld hat das ganze vertont und in ein professionelles Musikvideo gepackt. Aber Vorsicht! Es ist keine richtige Pop-Version, sondern eher eine vorsichtige mit Synthesizer-Geigen und kleinem Männerchor. Charmant die aschkenasische Aussprache. Ob das nun der totale Schmalz ist, konnte ich nicht beurteilen, weil ich total auf die Siddurim in dem Video fixiert war. Erkannt habe ich einen ArtScroll Siddur und ein Exemplar von Tfilot kol peh chadasch (der eine typographische Vollkatastrophe ist, Bild hier). Jeder setzt also bei der Betrachtung der Videos andere Prioritäten.


Yoel(y) Greenfeld? Genau, der tauchte hier schon einmal auf (zusammen mit einem vollkommen ungehemmten Kind).

Artikel

Musik für die Simche

Irgendwie seltsam, dass sich charejdische Musiker mit der Musik von Lady Gaga beschäftigen, wirft aber ein interessantes Licht auf den Medienkonsum. Jedenfalls haben die Herren der Combo um Yoel Brach das getan und daraus ein Intro für eine Hochzeit gemacht. Jedenfalls haben sie es nicht schlecht gemacht:

Yoel Brach hat aber auch auf anderen Hochzeiten gespielt und das nicht schlecht. In folgendem Video interpretiert er Adon Olam. Sänger Yoel Greenfeld hängt sich richtig rein und liefert amtlich ab, wie man das heute so sagt. Viel interessanter fand ich jedoch den Jungen, der hinten an den Stühlen lehnt. Man merkt gleich, hier ist eine Simche im Gange…

Jetzt zum zweiten Teil. Yoel Greenfeld dreht richtig auf und auch der Junge ist kaum zu halten: Weiterlesen

Artikel

Schlomoh Carlebach würde rotieren

Eschet Chajil – heißt die Gruppierung junger Damen die Tfillot neu vertont und mit Beats unterlegt und sehr zeitgenössische Musikvideos dazu zaubert. Hier haben Sie eine Melodie von Schlomoh Carlebach verwendet und vertonen We’haer ejnejnuErleuchte unsere Augen aus dem Ahawah Rabah, welches man vor dem Schma Jisrael spricht. Im Gegensatz zum züchtigen Namen des Trios, kommt hier der Tag Tzniutfrei zum ersten Mal zum Einsatz. Schlomoh Carlebach würde rotieren, vielleicht nicht nur, weil ihn die Beats dazu bringen…