Waldorf, Statler und Mascha

Wir konnten gerade noch widerstehen, die Folge »Nice to meet Jew!« zu nennen – denn dies ist der »Claim« des Projekts »Meet a Jew« und ist ziemlich einprägsam. Das Projekt ermöglicht es, mit Jüdinnen und Juden ins Gespräch zu kommen – besonders in Schulen. Junge Leute (in erster Linie) bieten sich als Gesprächspartner an und versuchen, mit Vorurteilen zu brechen. Ein »Kopf« hinter diesem Projekt ist Mascha Schmerling. Sie steht im Fokus dieser Folge. Sie erzählt über sich, ihren Weg nach Deutschland und wie sich das Projekt entwickelt hat. Juna versucht sich zurückzuhalten, Chajm tut es. Sie liefern einen winzigen Social-Media-Rant gleich zu Beginn.

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon. Um per Mail über neue Beiträge informiert zu werden, bitte hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.