5 Namen

Ma'ariv Montag 14. März

Ehud Fogel, 35, sel. Ang.
Ruth Fogel, 34, sel. Ang.
Joav, 11, sel. Ang.
Elad, 4, sel. Ang.
Hadas, 3 Monate, sel. Ang.

zuhause erstochen abgeschlachtet durch Angehörige der Al-Aksa-Brigaden, am Erew Schabbat. Auf den Bildern (die ich hier nicht verlinke) kann man sehen, dass der Mörder den Kindern die Kehlen durchschnitt.
Die 12jährige Tochter Tamar (oben auf dem Titelblatt der Ma’aariw, fotografiert während der Beisetzung) der Familie fand ihre ermordete Familie spät in der Nacht zuhause (lies hier).

An der Beisetzung in Jeruschalajim nahmen gestern 20.000 Menschen teil. Dort sprach auch der ehemalige aschkenasische Oberrabbiner Me’ir Lau – Man fühlt den Schmerz, fühlt den Zorn und vor allem die Machtlosigkeit:

Thousands Attend the Funeral of the Fogel Family, Rabbi Lau Adrresses the Crowd from CrownHeights.info on Vimeo.

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wer so etwas tut zählt für mich nicht mehr zur Gattung Mensch, nein, nicht mal als Tiere würde ich so etwas bezeichnen. Mit den daraus resultierenden Konsequenzen, die Strafverfolgung sollte gnadenlos erfolgen.

    Antworten

  2. Ein Mensch ist ein Mensch und bleibt ein Mensch; Ganz egal welch scheinbar unmenschliche Taten er vollbringt. Einem Menschen sein Menschsein abzusprechen, seine Menschenrechte, hat in der Geschichte noch nie zu etwas guten geführt.

    Denk’ mal darüber nach, Andreas!

    Antworten

  3. Micha, du hast ja recht. Angesichts dieser fürchterlich Sache fehlen mir einfach die passenden Worte um so etwas zu erfassen. Was muss man einem Menschen nur antun oder wie sehr muss man ihn beeinflussen, das er zu so etwas fähig ist. Ich kann es einfach nicht begreifen und es macht mich so unglaublich traurig.

    Antworten

  4. Pingback: Chajms Sicht » Die Mrder der Familie Fogel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.