Der Stift lejnt

Zunächst dachte ich, die Magic Yad, seine Art Texterkennung, die mir die Stelle vorlejnt, über die ich fahre. Offenbar ist es das nicht. Es ist nur so ein Lernspielzeug zum Erlernen des Wochenabschnittes oder der Haftarah und sei hiermit vorgestellt Magic Yad.

Die Magic Yad arbeitet jedoch nur mit einem speziellen Untergrund auf dem der Text steht und erkennt, worauf man den Stift gerade hält und lejnt die Stelle. Wie das funktioniert ist hier erklärt. Funktioniert also ungefähr so, wie Lernprogramme für Kinder (hier ist ein Beispiel). Eine lustige Alternative zu bible.ort.org oder einem Tikkun und der Selbstkontrolle.

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.