Kommentarfunktionen hier

In eigener Sache:

  • Die Kommentarfunktion hier läßt zu, dass man seine Beiträge korrigieren kann. Sieben Minuten Zeit habt Ihr von nun an für Änderungen an den Texten Zeit. Sogar löschen kann man seine eigenen Kommentare, wenn man unzufrieden damit ist.
  • Auf der rechten Seite des Blogs sieht man die aktuellsten Beiträge, darunter die neuesten Kommentare und nun auch die 3 meistkommentierten Beiträge (neu)

Die neueste Übersicht ist ein nettes Spielzeug um zu sehen, was einmal heftigst diskutiert wurde. Interessant ist, dass es nicht die Kommentare sind, von denen ich ursprünglich dachte, sie hätten die meisten Kommentare. In meiner Erinnerung hatte Auf dem Obersalzberg jüdisch werden hunderte von Kommentaren…

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Da hab ich ganz generell – auch bei Blogs mit ganz anderen und verschiedensten Themen – die selbe Erfahrung gemacht. Scheint fast eine Art ungeschriebenes Naturgesetz zu sein, dass jene Beiträge, in die man sehr viel Herzblut legt, oft nahezu unbeachtet bleiben und andere Beiträge, bei denen man nicht so damit gerechnet hätte, dafür erstaunlich viel Beachtung finden. Gilt auch für Suchmaschinenrankings der eigenen Blogs, auffällig oft sind es die mehr oder minder Zufallsbeiträge, die weiter oben landen 😉
    liebe Grüße Johannes

    Antworten

  2. Ich glaube Chajm wollte sagen er hat es anders in Erinnerung. Es kam ihm viel vor, aber tatsaechlich waren es weniger Nachrichten als in den drei postings die dort stehen.

    Und die Kommenarbearbeitung funktioniert auch super. ich habe sie jetzt getestet.

    Antworten

  3. Ja. So ist es! Einerseits hatte ich die Kommentarzahlen ganz anders in Erinnerung, andererseits gibt es Artikel die keinen Kommentar auslösen. Vielleicht sind sie dann einfach zu perfekt und rund und man kann einfach nichts hinzufügen 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.