Exorzist in jüdischer Version

Seit diesem Jahr und ab August auf DVD gibt es eine jüdische Variante des Films Der Exorzist. Die Geschichte (Standardhorrorfilmgeschichte) ist schnell erzählt: Studentin Casey hat Albträume und Visionen und ihre Augenfarbe verändert sich. Ein Arzt erzählt ihr, dass diese Veränderung bei Zwillingen auftreten können. Ihr Vater erzählt ihr daraufhin, dass sie einen Zwillingsbruder hatte, dieser jedoch im Mutterleib verstarb. Natürlich interessiert sie sich für die Geschichte und so trifft sie ihre Großmutter- Diese erzählt ihr von Experimenten in Auschwitz bei Zwillingen. Damals habe ein Dämon ihren Bruder befallen, der sich nun menschliche Körper sucht, um durch Spiegel (wie in Zillionen anderer Filme) in die Welt der Menschen zu gelangen. Ein Rabbiner muss also her (Rabbi Sendak, gespielt von Gary Oldman), um den Dämon loszuwerden. Das ganze natürlich ausgestattet mit dem ganzen Horrorkram, der so dazu gehört – drehende Köpfe, Menschen werden irgendwo hinein gezogen etc. Ein besonderer jüdischer Film ist er nicht. Wer die Möglichkeit ihn zu sehen kann das tun, sollte aber keine großen Erwartungen haben…

Der englische Trailer:

The Unborn – bei amazon.de auf DVD

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.