Chumasch fürs Telefon

Chumash for Blackberry

Siddurim für Mobiltelefone setzen sich langsam durch. Wer kurz auf das haptische Erlebnis einer gedruckten Ausgabe verzichten kann, der kann sich entsprechende Software kostenlos herunterladen (siehe hier) oder auch für Geld entsprechende Software erwerben.

Gleiches gilt für den Chumasch. Auch dieser ist für Blackberry Telefone hier kostenlos erhältlich. Es gibt ihn mit Raschi, ohne Raschi oder auch mit englischer Übersetzung. Wie das ausschaut, kann man oben betrachten. Die Buchstaben sind recht kantig, dafür aber ganz gut zu erkennen. Das ist keine Dauerlösung, reicht aber, um kurz einen kleinen Abschnitt zu lesen. Bequem ist es allemal, wenn man zur Not ständig auf ein Siddur und einen Chumasch zurückgreifen kann. Ein weiteres Problem: Sollte man zufällig in einen Minjan geraten, könnte es den Eindruck machen, man beschäftige sich unhöflicherweise mit seinen Nachrichten auf dem Telefon. Dabei scrollt man nur im Text herum…

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.