Zunge hüten!

Jüdische Allgemeine Juli 2008
Was gestern gesagt wurde, ist heute nicht mehr interessant. Im politischen Alltag haben wir uns fast daran gewöhnt, dass Versprechen schon einmal nicht unbedingt eingehalten werden. Im Internet und besonders in der Bloggerei wird viel geschrieben, auch viel übereinander. Dabei sollten wir Worte zuweilen doch auf die Goldwage legen (um mal eine abgegriffene Metapher zu verwenden). Zum Wochenabschnitt Mattot habe ich für die Jüdische Allgemeine darüber geschrieben. Der Torahabschnitt erzählt nämlich einiges über Schwüre und Gelöbnisse und die zeigen, dass Sprache ein machtvolles Werkzeug ist. Hier gibt es das in dieser Woche anzuschauen (auf das volle Kästchen oben rechts klicken).

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.