Die weinende Torah

Die Bewohner der Westbank die man im Spiegel der europäischen Presse betrachtet, schreiben andere Texte als denjenigen, den Rabbiner Dr. Schlomoh Riskin verfasst hat. Er ist Rabbiner von Efrat und Gründer der Jeschiwah Ohr Torah Stone.
Sein Text Why my Torah is crying ist seit gestern in der englisch-sprachigen jüdischen Bloggerwelt unterwegs. Wer ihn also noch nicht gelesen haben sollte, sei also hiermit darauf hingewiesen:

What has happened to our Torah of late? An entirely different narrative is being written, the very antithesis of the love and compassion of the Scroll of Ruth. My Torah has been stolen away, hijacked, by false and misguided interpreters. My Torah is crying because of rabbinical court judges who have forgotten that the major message of the Exodus from Egypt is for us to love the stranger and the proselyte. von hier

Wer mehr über Rabbiner Riskins Sicht über das Judentum erfahren möchte, kann sich die Ask the Rabbi Sektion anschauen…

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.