Die Achse des Bösen als Bildschirmschoner

Bad LandsDie Achse des Bösen gibt es nun auch als Bildschirmschoner für die politisch informierten PC-Arbeitsplätze. Während also der Nutzer den Rechner nicht verwendet, zeigt dieser die Länder der Achse mit einem Gradmesser für Übelkeit des jeweiligen Staates. Herunterladen kann die ganze Geschichte hier. Der Schoner ist ein Werbegimmick für das Buch Bad Lands von Tony Wheeler, der all diese bösen Länder bereist hat und gleich ein, wahrscheinlich sehr interessantes, Buch daraus gemacht hat:

‘You guys really are the axis of evil’, our guide splutters over his stein of beer in the Pyongyang duck restaurant. ‘You’re always leaning out of the windows and taking photographs when I tell you not to.’
In an age of plastic knives on planes, Tony Wheeler can make the extraordinary claim of having visited all the rogue countries currently on newsreaders’ lips. Bad Lands is a witty first-hand account of his travels through places often perceived as having some of the most repressive and dangerous regimes in the world: Afghanistan, Albania, Burma, Cuba, Iran, Iraq, Libya, North Korea and Saudi Arabia. Taking into account each country’s attitude to human rights, terrorism and foreign policy, he asks ‘what makes a country truly evil?’ and ‘how bad is really bad?’ – all the while engaging with a colourful cast of locals and hapless tour guides, ruminating on history and debunking popular myths. von hier

Mit großem Dank an K. für das Auffinden und weitersagen dieser Geschichte

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.