Subtile Nachrichten über die Kippah senden…

Bisher war auf den Kippot wenig Platz für subtile Nachrichten. Meist steht darauf Mazel Tov Ploni wePlonit oder Chabad XY-Gorod oder Nachman oder Jüdische Gemeinde XY, zuweilen sieht man in der Diaspora grüne Kippot auf denen Tzahal steht, manchmal tragen die Kippot aber auch keine Aufschrift. Jedenfalls ist der Platz für Botschaften aller Art eher etwas kurz gehalten. Für Menschen die etwas mehr zu sagen haben, bietet jemand (der Firmenname ist nicht ersichtlich) nun programmierbare LED-Kippot an. Dann werden die Nachrichten über eine LED-Laufschrift ständig abgespielt. Ob das sinnvoll ist oder nicht, ist eine völlig andere Frage. Jedenfalls ist es technisch machbar und deshalb wird es auch gemacht…
LED Kippah

Denkbar wären How am I davvening, call 444444 oder Diese Tfilah wird Ihnen präsentiert von der Firma Soundso… Das ganze kann man auf www.ledkippah.com anschauen und bestellen.

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.