Eines Tages möglicherweise…

wird es soweit sein, dass wir die Kontakte, die wir über das Internet geknüpft haben, zum Vorteil nutzen. Siehe diesen Clip für einen Internet-Service aus Israel:

Ungefähre Übersetzung der hebräischen Sätze am Ende:
Im (richtigen) Leben ist das noch immer nicht möglich,
aber im Internet werden Beziehungen wie diese jeden Tag geknüpft.

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ein sehr schönes Video, die Musik passt auch gut. Leider ist da einiges falsch. Die Frauen kleiden sich im Iran etwas anders, auch verdecken sie ihr Gesicht nicht. Zumindest hab ich das nie gesehen, als ich mal dort war.

    Antworten

  2. Pingback: Ich sitze und grble.... « die meschuggene mischpoke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.