Schabbes bei „uns“

Der letzte Schabbes (14. Mai) war nicht nur Schabbat Emor, nein, es war auch der Tag an dem meine Heimatgemeinde den russischen „Tag des Sieges“ und den „Tag der Veteranen“ feierte.
Neben zwei Gesandten des russischen und des ukrainischen Konsulates, war natürlich auch der Gemeindevorstand vertreten. Die Gesandten überreichten Veteranten (verdienterweise) Auszeichnungen für ihren Einsatz gegen den Faschismus. Gut, die Veranstaltung begann schon um 15:00 Uhr am Schabbesnachmittag, gut es gab auch eine nicht so Schabbes-konforme Schweigeminute, dafür wurde aber die HaTikvah gesungen. Die Gruppe „junger Familien“ bereitete sogar Speisen und Getränke für die Veteranen vor: Schweinezungen, Krabbensalat und verschiedene andere Leckereien. Gut Schabbes liebe Gemeinde…

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.