Artikel

Chag Pessach Sameach! Schöne Pessachtage…

Zunächst einmal allen Leserinnen und Lesern schöne Pessach-Tage!



... wünscht auch die charmante Dame von der Tzahal...

Um aber auch etwas fundiertes für den Pessach-Schabbat anbieten zu können: Rabbi Craft erklärt hier, warum wir an diesem Schabbat Schir ha Schirim lesen und hier bietet Rabbi Shefa Gold eine sehr sehr nette Übersetzung von Schir ha Schirim an...

Artikel

Wie man Mäuse vertreibt…

… für einige Synagogen wohl zutreffend:

„…A standard sermon joke: A synagogue is plagued with mice. The congregation hires exterminator after exterminator, to no avail. The mice keep coming back. Finally the rabbi has an idea. He stays up all night sewing tiny yarmulkes and prayer shawls. He places some cheese on the bimah, and when the mice come to eat it, he bar mitzvahs them. They are never seen in synagogue again…“

Artikel

Viagra ist koscher für Pessach

Wie die Jerusalem Post berichtet, müssen die observanten Viagra Verwender während der Pessach-Tage nicht auf essentielles verzichten:

But now former Sephardi chief rabbi Mordechai Eliahu has issued a ruling after receiving a query from Rabbi Menahem Burstein, a rabbinical expert in the field of fertility and head of the the Puah Institute for Fertility and Medicine According to Halacha in Jerusalem.

Burstein received queries from Pfizer Pharmaceuticals-Israel and religious men on whether the drug can be taken on Passover.

Eliahu replied that men who need Viagra can do so if they purchase before the holiday special empty capsules made from kosher gelatin, insert the blue pill into the capsule and swallow it. The company explained that since the capsule is not in direct contact with the body, it is permissible to swallow it on Passover.

Link zu dem Artikel
Die Abende nach den Sedern sind also gerettet…

Artikel

Gruselig….

Die israelische Botschaft teilt dieser Tage folgendes mit:

Das Erste TV-Programm in Italien hat die israelische Sängerin Achinoam Nini angefragt, bei der Sondersendung anlässlich der Trauerfeier am Freitag das „Ave Maria“ zu singen. Nini wird die einzige Künstlerin in der Live-Übertragung an der Seite von Gastkommentatoren und Vertretern des öffentlichen Lebens sein. Italienische TV- und Radiosender haben die Version des „Ave Maria“ mit Achinoam Nini in den vergangenen Tagen besonders häufig gebracht. Die Jazz- und Bluessängerin hat schon fünfmal vor dem Papst das „Ave Maria“ gesungen. „Ich fliege als Vertreterin Israels und des jüdischen Volkes nach Rom, um dem Papst die letzte Ehre zu erweisen für das, was er für Israel und die Juden getan hat. Ich empfinde eine große Verantwortung“, sagte Achinoam Nini.

Sie fliegt also als Vertreterin des jüdischen Volkes nach Rom? Ich möchte mich aus dieser Menge gerne ausschließen – ich möchte niemanden der jüdisch ist nach Rom schicken um dort ein christliches Gebet zu intonieren…. bis zur Verleugnung der eigenen religösen Überzeugung (wenn die Dame eine hat) muss man aber aus lauter Respekt und Ehrfurcht dann doch nicht gehen?
Vor dem Tod des Papstes erreichten mich sogar Mails orthodoxer Organisationen die einen MiScheberach für den Papst enthielten, der am Schabbat zu sprechen gewesen seien. Was ist denn passiert mit der jüdischen Welt? Aus jemandem der sich normal verhalten hat, also kein Antisemit war, die Überzeugung anderer Menschen respektiert hat und ihnen geholfen hat ist der beste Freund des Judentums geworden (überraschenderweise schloß sich auch Hagalil dem Hype an und nennt Petrus sogar „den heiligen Petrus“- was ist da los?). In dieser Hinsicht sicherlich ein Vorbild für seine Glaubensgenossen. Aber muß das Judentum ihm dafür dankbar sein, dass er sich wie ein Mensch verhalten hat? Ja – in dem Maße in dem wir allen Menschen dankbar sein müssen, die wissen, dass wir nur gemeinsam auf der Welt etwas verändern können. Aber es ist noch immer kein Grund dafür, seine eigenen religiösen Überzeugungen über Bord zu werfen und sich dem Personenkult anzuschließen.

Artikel

DIY mitzvah gear: Tallit katan für Frauen!

In Dayas Blog finden Frauen eine Anleitung, wie sie sich einen Tallit Katan selber herstellen können, der auch den Erfordernissen weiblicher Trägerinnen entspricht.
JERUSALEM SYNDROME: a playground of messianic delusions…..: DIY mitzvah gear

Eventueller Kritik (zeitlich gebundene Mitzvot etc…) wird schon zuvor begegnet:

For info on women taking on positive time-bound commandments, check out my post here about it. Or, if you’d prefer, some sources for your entertainment: Mishnah Kiddushin 1:7; Tosefta Kiddushin 1:10; BT Eruvin 96a; Rosh Hashonah 33a; the stam in Sifrei Bamidbar 115; Tosafot Brachot 14a, Tosafot Kiddushin 31a (re: Baba Kama 87a); Rambam Hil. Tzitzti 3:9; Ran Perush L’Rif Rosh Hashonah 955; Rema Hil. Tzitzit OH 17:2; Rema OH 589:6; Iggerot Moshe OH 4:49; Tzitz Eliezer 9:2; as well as Rashi, Rebbeinu Tam, Rashba and others.

Viel Spaß bei der Herstellung!