Artikel

Nasir

Talmud Bawli Traktat Nasir Nasir – damit ist hier kein arabischer Vorname gemeint, auch wenn es sich so anhört. Es geht um den jüdischen Nasir.
Das ist doch ein Phänomen aus grauester Vorzeit, dachte ich. Und wann immer der Nasir irgendwo genannt wurde, entweder jährlich wiederkehrend in der Torah, oder irgendwo als Begriff in Mischnah oder Talmud, dachte ich an langhaarige Asketen und hatte einen Sadhu vor Augen. Nur sehr viel weniger bunt.
Wenn man sich jedoch ein wenig ausführlicher damit beschäftigt, ist es nicht uninteressant und theoretisch (!) auch ein heute lebbares Modell. Allerdings mit anderen Einschränkungen, als man vielleicht meinen könnte.
Zumindest ein prominenter Rabbiner entschied sich für diese Variante des Lebens. Alle Aspekte habe ich in einem Artikel für die Jüdische Allgemeine skizziert. Der Artikel ist hier vollständig lesbar.