Münster hat einen neuen Rabbiner

Seit letztem Schabbat hat Münster in Westfalen einen neuen Rabbiner und der neue Rabbiner der Stadt kommt aus Münster. Efraim Yehoud-Desel ist jedenfalls bereits so lange in Münster, dass man behaupten kann, er ist nicht neu in der Stadt. Wie die Westfälischen Nachrichten berichteten, kommt Yehoud-Desel zwar ursprünglich aus Rischon Le-Zion, ist aber schon länger für den Religionsunterricht in der Stadt verantwortlich und amtiert dort als Vorbeter. Zudem hat er mit alefbet.de eine Seite zum Jüdischen Religionsunterricht geschaffen.
Wie dem Artikel zu entnehmen war, hat Yehoud-Desel in Amsterdam/Hilversum studiert und von Rabbiner Tzvi Marx seine Ernennungsurkunde erhalten. Rabbiner Tzvi Marx ist für die Stichting PaRDeS (früher Folkertsma Stichting) tätig und unterrichtet Talmud am Liberalen Levisson Instituut, welches liberale Rabbiner für die Niederlande ausbildet. Rabbiner Marx hat seinerseits eine Smichah der Yeshiva University.

Chajm

Chajm ist nicht nur Autor dieses Blogs und Bewohner des Ruhrgebiets, sondern auch Herausgeber von talmud.de und Organisator des Minchah-Schiurs im Ruhrgebiet. Einige seiner Artikel gibt es nicht nur im Internet, sondern beispielsweise auch in der Jüdischen Allgemeinen. Über die Kontaktseite kann man Chajm eine Nachricht senden. Man kann/soll Chajm auch bei twitter folgen: @chajmke. Chajms Buch »Badatz!« 44 Geschichten, 44 zu tiefe Einblicke in den jüdischen Alltag, gibt es im Buchhandel und bei amazon.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.